DeutschAktuellesNewsSachkunde Pflanzenschutz
24.02.2015

Sachkunde Pflanzenschutz

Sachkundenachweis Pflanzenschutz

Um einen zweckmäßigen und richtigen Pflanzenschutz zu gewährleisten, wird künftig ein noch größerer Wert auf die Sachkunde von Personen gelegt, die beruflich, aber auch ehrenamtlich Pflanzenschutzmittel anwenden, sie vertreiben oder über den Pflanzenschutz beraten.

Ab dem 27.11.2015 benötigen daher die Fachberater der Verbände und Vereine für eine Beratung in Sachen Pflanzenschutz oder auch für die Durchführung von Pflanzenschutzmaßnahmen auf Gemeinschaftsflächen eine Sachkundenachweiskarte. Diese Karte ist bundesweit gültig in Verbindung mit dem Personalausweis und muß bei behördlichen Kontrollen vorgezeigt werden.

Die Sachkundenachweiskarte (30,-€) wird beantragt beim LfULG (Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie)

Voraussetzung dafür ist ein Berufsabschluß in einem "grünen" Beruf (Zeugnis) oder eine erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung. Gartenfreunde mit entsprechenden Berufsabschlüssen vor dem 14.02.2012 müssen ihren Antrag bis zum 26. Mai 2015 stellen, ansonsten müssen sie eine erneute Sachkundeprüfung absolvieren. Die Sachkundeprüfungen sowie die Vorbereitungslehrgänge dazu (gesamt 140,- €) werden in den Außenstellen des LfULG in Rötha, Mockrehna, Großenhain, Zwickau, Pirna, Döbeln, Pirna Kamenz oder Löbau durchgeführt.

Wir bitten eindringlich darum, diesbezüglich aktiv zu werden und besonders Fachberater (oder auch andere Gartenfreunde) mit einem "grünen" Berufsabschluß zu motivieren, diese Sachkundenachweiskarte bis zum 26. Mai dieses jahres zu beantragen. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Variante, um künftig eine korrekte Pflanzenschutz - Fachberatung in den Verbänden und Vereinen zu gewährleisten, vor allem in rechtlicher Hinsicht. Gelingt das nicht in ausreichendem Maße, müssen zukünftig die Fachberater den 2-tägigen Lehrgang + Prüfung zur Erlangung des Sachkunde Pflanzenschutz durchführen.