DeutschAktuellesNewsBDG-Newsletter 09/15
02.10.2015

BDG-Newsletter 09/15

Das organisierte Kleingartenwesen im Nachrichtenüberblick – September 2015

Aktuell

Die wahren Grünen: Kleingärtner machen sich auf Verbandstag stark für grüne Städte
Beim 27. Verbandstag des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde (BDG) ging  es natürlich um Organisatorisches: alle vier Jahre wählen die Delegierten ein neues Präsidium in die Dachorganisation. Unter der Führung von BDG-Präsident Peter Paschke, der in seinem Amt bestätigt wurde, werden acht weitere Präsidiumsmitglieder die Geschicke der Kleingärtnergemeinschaft unter dem Dach des BDG lenken.  Mit der Wahl am  5. September wurde das Präsidium nicht nur wesentlich verjüngt: auch der weibliche Anteil wurde gestärkt: Neben Sandra Böhme, die als Präsidiumsmitglied für Jugend und Soziales zuständig ist, übernahm Viola Kleinau das Amt des Präsidiumsmitglieds für Finanzen. Beide Gartenfreundinnen kommen aus Berlin.  Den Verbandstag in Rostock nutzten die Gartenfreunde aber auch, um das Selbstverständnis eines in jedem Sinne grünen Verbands zu bekräftigen. Nachhaltigkeit, Ökologie und der Einsatz für Natur in den Städten sind die Säulen des modernen Kleingartenwesens, wie sie in einem aktuellen Positionspapier festgeschrieben wurden. mehr »

Studientagung der europäischen Kleingärtnerfamilie in Luxemburg
Über die Zukunftsaufgaben der Fachberatung in Europa diskutierten mehr  als 40 Fachexperten aus 10 nationalen Kleingärtnerverbänden vom 27. – 30. August d. J. in Luxemburg anlässlich der Studientagung des Office International. Zur Einstimmung auf die Arbeit in den Workshops stellte BDG Präsidiumsmitglied Werner Heidemann anhand von Beispielen aus dem Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) und den Landesverbänden Bremen, Sachsen und Westfalen-Lippe die Fachberateraus- und -fortbildung in Deutschland vor. Dr. Gerhard Bedlan, Österreich und Francois Kraus, Luxemburg, ergänzten das Spektrum der Fachberatung mit Erfahrungen aus ihren Ländern. mehr »

Europäischer Tag des Gartens: Auszeichnungen für Kleingärtner Deutschlands
Das Office International, die Dachorganisation vieler europäischer Kleingärtnerverbände, lud zum „Europäischen Tag des Gartens“ ein. Das Office unterstrich in Luxemburg deutlich, dass nachhaltiges  Handeln nicht nur die Gartenparzelle umfasst, sondern auch soziale Aspekte dazu gehören. Partnerschaften der Kleingärtnervereine, z. B. mit Schulen, Kitas, Seniorengruppen, Naturschutzorganisationen sind sozial und nachhaltig für alle Beteiligten. unterstrichen mit der Verleihung von Ehrenurkunden für 15 vorbildliche soziale und ökologische Vereinsprojekte in Europa, davon sechs in Deutschland. Malou Weirich, die Generalsekretärin des Office International, erläuterte den Gästen die einzelnen Projekte und überreichte dem Präsidenten des BDG, Peter Paschke, die Urkunden für die deutschen Kleingärtnervereine. Bereits am 14. Juni war dem Kleingärtnerverein  „Im Albgrün“, Karlsruhe, anlässlich der Festveranstaltung zum deutschlandweiten „Tag des Gartens“ in Karlsruhe eine Ehrenurkunde vom Präsidenten des Office International, Wilhelm Wohatschek, überreicht worden. mehr » 

Deutsche Schreberjugend

Schreber-Seminare im Herbst
Bei der Schreberjugend ist auch direkt nach dem Sommer wieder eine Menge los! Zwei Seminare, die auch für Gartenfreundinnen und Gartenfreunde offen sind, stehen an und somit die Möglichkeit sich in den Bereichen Naturpädagogik sowie Kinder- und Jugendarbeit weiterzubilden:

1 | Gärten sind wichtige Orte für Kinder und Jugendliche Natur zu erleben und eine Beziehung zu ihrer Umwelt zu entwickeln. Darum findet auch in diesem Jahr wieder ein Naturpädagogikseminar mit Regina Höfele (Wald- und Umweltpädagogin) aus der Reihe „Natur erLeben!“ statt. Vom 18. bis 20.09.2015 öffnet die Landesschule Lünen (Nordrhein-Westfalen) hierfür ihre Pforten. Thema ist dieses Mal: "Der Boden unter unseren Füßen" – das Element Erde wird untersucht und viele andere Naturexperimente gibt es für Interessierte aus dem Kleingartenbereich und Jugendleiterinnen (ab 16 Jahren). Der Teilnahmebeitrag beträgt 20 € (für Seminar, Unterkunft, Verpflegung und ein abwechslungsreiches spannendes Wochenende).

2 | Alles Notwendige, um eine Kindergruppe zu leiten wird bei juleica-zentral vom 21. bis 25.10.2015 im SCHUBYBEACH (Schlewig-Holstein) kompakt und von erfahrenen Teamenden vermittelt. Somit besteht zum dritten Mal die Möglichkeit sich zur/m Jugendfachberater, -in zu qualifizieren. Dieses Seminar wurde extra für Interessierte aus dem Kleingartenwesen entwickelt, um eine Möglichkeit der Qualifizierung für Engagierte von 16 bis 66 Jahren zu schaffen, in einem Rund-um-Paket mit Rechte & Pflichten, Kreatives, Organisation, Kommunikation, Team und Gruppe und Vielem mehr. Für diese Weiterbildung kann beim Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragt werden. Anmeldungen für beide Seminare unter: poststelle@deutsche-schreberjugend.de oder 030 25469964. Alle Fakten und Anmeldebögen unter:
www.deutsche-schreberjugend.de/index.php/events-list.html

3 | Die Schreberjugend Sachsen setzt ihre Reihe „Sachsen im Wandel der Jahreszeiten“ fort. Thema: SOMMER - 29.-30.08.2015 in Pillnitz (Sachsen) Infos und Anmeldungen via: post@schreberjugend-sachsen.de

Termine im September

» 10.09.2015
Treffen zur Kooperation IGA Berlin 2017 – Kleingartenwesen Grundei  
Wo: Geschäftsstelle IGA Berlin, Berlin
Für den BDG:  Stefan Grundei, BDG-Geschäftsführer

» 16.-18.09.2015 
9. Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklung in Leipzig
Wo: Leipzig
Für den BDG:  Peter Paschke, Präsident

» 23.-24.09.2015 
ZVG-Arbeitsausschuss für Umweltfragen          
Wo: Mohnau
Für den BDG:  Jürgen Sheldon, Bundesfachberater

» 25.-27.09.2015
Seminar Fachberatung II Thema: Wunderbare Welt der Rosen
Wo: Rathenow, Golf Resort Semlin am See
Für den BDG:  Jürgen Sheldon, Bundesfachberater; Ute Gabler, BDG-Mitarbeiterin

» 27.-29.09.2015
Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten: Mitgliederversammlung
Wo: Cottbus, Branitz  

Aktuelle Termine unter
http://www.kleingarten-bund.de/der_bdg_informiert_/termine_2015

Der Gartentipp im September

Tipp: Blumenzwiebeln sind zum Verwildern unter Bäumen und Sträuchern ideal. Besonders geeignet sind Winterlinge, Schneeglöckchen, Blausterne und Traubenhyazinthen. Dazu wird die Mulchdecke unter den Gehölzen zur Seite geharkt. Danach werden die Zwiebeln bunt gemischt auf die Rabatte gestreut. Eine Schicht aus zehn Zentimetern Humus, etwas Rindenmulch und die alte Mulchdecke sorgen anschließend für ausreichenden Schutz. Das farbenprächtige Beet bringt Jahr für Jahr Frühlingsstimmung in den Garten, außerdem:

» Kohl düngen
» Fallobst lesen
» Holunder ernten
» Strohblumen trocknen
mehr »

Der Tipp als Aushang für den Schaukasten zum Herunterladen: mehr »

Der Zettelkasten im September

» Rote Engelwurz:
» Steppenkerzen können jetzt gepflanzt werden
» Glockenheide bringt Farbe auf den Herbstbalkon
» Knoblauch jetzt ins Beet setzen
» Lebende Steine gehen in Winterruhe

mehr »

Der Umwelttipp im September

Obstbäume ohne Netze schützen
Viele Hobbygärtner, die ihre Obstbäume oder -sträucher vor Vögeln schützen wollen, benutzen Netze zum Fernhalten der unerwünschten Essensgäste. Darauf sollte verzichtet werden, da Netze zu tödlichen Fallen für Vögel, und wenn sie bis zum Boden reichen, sogar für Igel werden können.Statt Netzen sollten Vogelscheuchen, Klappergeräte sowie bunte oder glitzernde Flatterbänder eingesetzt werden, die auch gut selbst hergestellt werden können. mehr »

Der Kindertipp im September

Selbstgemachte Zahnpasta
Die Blätter fallen, der Herbst beginnt, aber es gibt tolle Rezepte aus dem Garten für euch zu entdecken! Wie das gehen soll, könnt ihr hier im Schrebers-Kindertipp September nachlesen: Zahnputzpulver mit Salbei und Minze mehr »