DeutschAktuellesNewsBDG-Newsletter 05/15
05.05.2015

BDG-Newsletter 05/15

Das organisierte Kleingartenwesen im Nachrichtenüberblick – Mai 2015

Aktuell

BDG: Keine Grüne Gentechnik im Freizeitgartenbau
In der politischen Auseinandersetzung und in der öffentlichen Diskussion bleibt die Grüne Gentechnik ein weiterhin umstrittenes Thema. Aktuell weckt das geplante Freihandelsabkommen TTIP bei vielen die Sorge, die Standards für Landwirtschaft und Lebensmittel könnten sinken. In den USA und Kanada gibt es keine gesetzlichen Regelungen zum Schutz der gentechnikfreien Landwirtschaft. Gentechnisch veränderte Pflanzen gelten erst einmal als sicher, solange das Gegenteil nicht bewiesen ist. In Europa dagegen gilt grundsätzlich das Vorsorgeprinzip: Keine Zulassung von Genpflanzen, wenn die Sicherheit nicht bewiesen ist. Der Bundesverband bekräftigte in einem Positionspapier erneut seine kritische Haltung gegenüber genveränderten Organismen (GVO) im Garten. mehr »

Bundesumweltministerium: Wettbewerb „Menschen und Erfolge“
Der Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ findet erstmals unter dem Dach der Nationalen Stadtentwicklungspolitik statt. Er ist eine gemeinsame Initiative des Bundesumweltministeriums mit den Partnern Deutscher Landkreistag (DLT), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) und weiterern Akteuren. Unter dem Motto „In ländlichen Räumen willkommen!“ widmet sich die diesjährige Wettbewerbsrunde dem hochaktuellen Thema der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen. Eingeladen zum Wettbewerb sind Vereine und Initiativen, Gemeinden, Unternehmen, Verbände und Privatpersonen. Einsendeschluss ist der 26. Mai 2015. mehr »

Vereinte Nationen: UN-Jahr des Bodens
Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum „Internationalen Jahr des Bodens“ ausgerufen. Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde. Durch unsere westlich geprägte Lebensweise nutzen wir pro Kopf mehr Ackerfläche als durchschnittlich für die Bevölkerung der Erde zur Verfügung steht. Wir tragen deshalb eine große Verantwortung für den Schutz des Bodens. Kleingärten befinden sich größtenteils in urbanen Räumen. Sie haben in solchen verdichteten Siedlungsräumen eine besondere Funktion, da der Boden auf kleingärtnerisch genutzten Flächen seinen ursprünglichen Funktionen als Wasserspeicher, Nahrungsquelle sowie Lebensraum für Tiere und Pflanzen gerecht wird. Kleingärten erhalten bedeutet deshalb Boden schützen. mehr »

 

Deutsche Schreberjugend

Netzwerke & Schreberjugend im Garten 
Dass Netzwerkarbeit gestaltet und verbindet stellte Sandra Böhmes in einem Vortrag beim BDG-Seminar Öffentlichkeitsarbeit Ende April fest. Die Bundesvorsitzende der Schreberjugend  ist gleichzeitig im BDG-Präsidium für Jugend und Soziales verantwortlich und verdeutlichte in ihrer Präsentation, wie gewinnbringend generationsverbindende Aktivitäten sind. Ein Beispiel war das Patenschaftsmodell der Schreberjugend. Wer für wen Ansprechpartner ist, kann hier nachgelesen werden: www.deutsche-schreberjugend.de/index.php/schreberjugend-regional.html Wer Tipps für die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen sucht und eine eigene Kindergruppe aufbauen möchte, ist hier mit ein paar ersten Anregungen gut beraten:
www.deutsche-schreberjugend.de/files/dsj_2_0/img/partner/schreberfreunde/Flyer%20Kinder-Jugendgruppen.pdf Als praktische Übung konnten die Teilnehmenden den Sinnesparcours der Schreberjugend Berlin ausprobieren – mit allen Sinnen! Das gestaltete sich selbst für erfahrene Fachberater als spannende Herausforderung.

 

Termine im Mai

» 09.05.2015         
69. Schleswig-Holsteinische Kleingärtnertage
Wo: Reinbek
Wer: Peter Paschke, BDG-Präsident

» 19.05.2015
Verbandstag des Landesverbandes Saarland der Kleingärtner
Wo: Saarbrücken

» 22.-25.05.2015  
Bundesjugendtreffen
Wo: Damp
Wer: Deutsche Schreberjugend Bundesverband; Sandra Böhme, BDG-PRäsidiumsmitglied

» 29.-31.05.2015  
BDG-Seminar Recht IThema: „Wie manage ich einen Kleingartenverein, Teil 1“            
Wo: Hamm, Hotel Mercure
Wer: Stefan Grundei, BDG-Geschäftsführer; Ute Gabler, BDG-Mitarbeiterin

» 30.05.2015          
Verbandstag des Landesverbands Thüringen der Gartenfreunde          
Wo: Altenburg
Wer: Peter Paschke, BDG-Präsident

Aktuelle Termine unter
http://www.kleingarten-bund.de/der_bdg_informiert/termine_2015

Der Gartentipp im Mai

Tipp: Jetzt ist es Zeit für die Sommerpflanzung in Balkonkästen und Terrassenkübel. Düngestäbchen, Langzeitdüngetabletten und geprillter (in Kügelchen eingehüllter) Dünger sind praktisch für alle, die wenig Zeit haben und mit dem Gießen schon genug beschäftigt sind. Je nach Produkt sind die Pflanzen für zwei, drei oder sogar sechs Monate versorgt. Alle Pflanzen in Gefäßen brauchen regelmäßige Düngergaben, da die Nährstoffe im eng begrenzten Wurzelraum der Gefäße schnell aufgebraucht sind, außerdem:

» Gesunden Porree pflanzen
» Fruchtende Erdbeeren pflegen
» Mit Sommerblumen Lücken füllen
» Edles Pampasgras pflanzen
mehr »

Der Tipp als Aushang für den Schaukasten zum Herunterladen: mehr »

Der Zettelkasten im Mai

» Farbenfroher Sommergruß: die Akelei
» Schmucklilie: Die richtige Pflege für eine prächtige Blüte
» Gladiolen vor Krankheiten schützen
» Auberginen aus dem eigenen Garten
mehr »

Der Umwelttipp im Mai

Kompost für den Garten
Kompost wird auch das schwarze Gold des Gärtners genannt. Naturnahe Gärtner werfen daher die Grünabfälle nicht einfach in den Hausmüll, sondern stellen daraus ihren eigenen Kompost her. mehr »

Der Kindertipp im Mai

Salzbilder zum Muttertag basteln: Der Mai bringt nicht nur Grün an die Bäume, sondern auch den Ausblick auf den Sommer mit! Damit du schon jetzt das Meer quasi riechen kannst und dabei noch tollen Bastelspaß hast, haben wir eine ganz besondere Art Bilder im Basteltipp Mai für dich. mehr »

Der Pflanzengesundheitstipp im Mai

Dickmaulrüssler-Population reduzieren: Der Gefurchte Dickmaulrüssler ist ein häufiger, aber unerwünschter Gast im Garten. Zurzeit treten die im Boden lebenden Larven des Käfers auf. Sie fressen an den Pflanzenwurzeln und verursachen zum Teil erhebliche Schäden. mehr »